Die Klimakrise und Du

Nächster Termin im Mai/Juni 2024

Ein Wochenende, um der Klimakrise in dir selbst zu begegnen.

Jetzt in die Warteliste eintragen!

„Wenn die Welt durch menschliche Anstrengung geheilt werden soll, bin ich davon überzeugt, dass dies durch gewöhnliche Menschen geschehen wird, Menschen, deren Liebe zu diesem Leben noch größer ist als ihre Angst.“

Joana Macy

Klimakrise & Du – Ein Seminar für Dich & die Welt

Fühlst du dich oft machtlos und ratlos angesichts unserer multiplen Krisen?

Hast du manchmal ein Gefühl von (Mit-)Schuld an der Klimakrise?

Kennst du den Wunsch „mehr machen zu wollen“, aber du weißt nicht, wie?

Bist auf der Suche nach deiner Rolle und deinem Beitrag in dieser Krise, oder willst deine schon bestehende Rolle neu ausrichten?

Wenn nur einer dieser Punkte für dich zutrifft, dann bist du hier genau richtig:

An diesem Wochenende wollen wir gemeinsam mit den Gefühlen von Trauer, Angst und Wut in dieser Krise in Kontakt kommen. Durch innere Ruhe bekommen wir neue Klarheit für unser Leben. Den Raum hierfür kreieren wir auf Basis von:

verbundenem Austausch in einem sicheren Raum

einem angeleiteten Trauerritual

gemeinsamem Meditieren in Stille

Solozeiten in der Natur

Einbettung in die Gemeinschaft einer Gruppe mit gemeinsamem Anliegen

kraftvolle Ausrichtung aus der Liebe

Sprechen dich diese Zeilen an? Dann sei dabei und melde dich jetzt an!

Wir freuen uns auf dich.

Tobias und Sonja

Jetzt in die Warteliste eintragen:

Slide Geschützten Raum für Austausch finden Slide Klarheit finden Slide Weite spüren Slide Wahre Freude erleben Slide Zur Ruhe kommen

Über den Kurs

Trotz unseres privilegierten Lebens im globalen Norden sind die Auswirkungen der großen Krisen unserer Zeit auch für uns zunehmend spürbar. Eine Fülle von Fakten und Informationen über den Zustand der Welt sowie ungewisse Zukunftsszenarien erzeugen in uns Gefühle von Angst, Trauer und Wut. Doch unser Alltag lässt meist keine Zeit, wirklich mit diesen Gefühlen in Kontakt zu kommen.

Im Verborgenen bewegen sich diese ungefühlten Gefühle jedoch weiter und legen sich wie ein Schatten über unsere Lebensfreude. Gefühle wie z.B. Ohnmacht, Hoffnungslosigkeit und (Mit-)Schuld nehmen uns die Handlungsfähigkeit. Und die Frage „Was ist meine Rolle und meine Aufgabe in dem Ganzen?“ erscheint uns unter diesen Umständen unmöglich zu beantworten.

Was passiert an dem Wochenende?

An diesem Wochenende wollen wir dieser „ungefühlten Krise“ in uns Zeit schenken. Durch achtsamen Dialog, Meditieren und Alleinsein in der Natur  halten wir gemeinsam inne und geben den Gefühlen Raum. Durch Impulse für Reflektion und Einbettung in eine Gruppe finden wir gemeinsam Inspiration für unser Handeln für die Welt.

Für wen?

Dich beschäftigt der Zustand unserer Welt? Du bist bereit, den Alltag anzuhalten, um zu fühlen? Du wünschst dir Inspiration und Ausrichtung für deine Rolle und dein Handeln? Dann bist du hier richtig! – Du brauchst keine Vorkenntnisse, nur die Bereitschaft, dich gemeinsam mit anderen der Krise zu stellen.

Wo findet es statt?

Im Waldraum des Bergfritzenhofs in Freiamt bei Freiburg. Der Ort ist mit dem Auto ca. 30min von Freiburg entfernt und mit dem Bus von Emmendingen oder Denzlingen aus gut erreichbar.

Und wann?

Ankommen Freitag ab 18.00. Gemeinsames Essen ab 18:30. Gemeinsame Eröffnung des Wochenendes um 19.30.

Abreise am Sonntag gegen 14:00 Uhr (nach gemeinsamem Mittagessen)

Jetzt in die Warteliste eintragen:

Seminarort

Der Bergfritzenhof (www.bergfritzenhof.de) ist ein ehemaliger Schwarzwaldhof aus dem Jahre 1905. Er liegt in idyllischer Lage auf 420 Metern Höhe im Naturpark Südschwarzwald und ist umgeben von Wald und Wiesen.

Das Hofensemble wurde in den neunziger Jahren mit hochwertigen Materialien neu auf- und ausgebaut und mit moderner Technik zu einem großzügigen, geräumigen und gemütlichen Ort zum Wohnen und Arbeiten erneuert. Zum 6ha großen Grundstück gehören neben dem Gebäude ein Garten, Wald und viel Wiese.

Obwohl schon voll im Grünen, ist der Ort Freiamt, ca. 30 km nördlich von Freiburg, recht schnell aus der Rheinebene zu erreichen.

Slide Slide Slide Slide Slide

Kosten + Anmeldung

Deine Anmeldung: Wenn du dabei sein willst, melde dich bitte sobald wie möglich. Du hilfst uns damit bei der Planung und sicherst dir deinen Platz!

Dein Beitrag: Dieses Seminar werden wir (in buddhistischer Tradition) auf Spendenbasis anbieten. Für Organisation, Seminarleitung, Raummiete und Essen wünschen wir uns deine Spende (vor Ort; der unverbindliche Richtwert für deine Orientierung liegt bei ca. 200 Euro). Genauere Erklärung dazu beim Seminar selbst. – Geld soll nicht der Grund sein, dass du nicht teilnimmst; wenn du Fragen hast, sprich uns an.

Gemeinsames Essen: Wir starten mit einem gemeinsam Abendessen am Freitag und enden nach dem Mittagessen am Sonntag. Die Mahlzeiten werden vor Ort liebevoll, einfach und vegan zubereitet. Sämtliche Mahlzeiten werden durch deine Spende mit abgedeckt.

Deine Übernachtung: Auf dem Gelände ist eine Übernachtung im eigenen Zelt oder Camper (5-10€/Nacht) möglich; außerdem sind zwei kleine Zimmer für je 1-2 Personen (15€/Nacht) verfügbar (first-come-first-serve). In einer Entfernung von ca. 3km stehen Pensionen zur Verfügung. Adressen nennen wir euch bei Bedarf gerne.

Noch Fragen? – Sehr gerne unter tm@tobiasmaerz.de.

Was Teilnehmer:innen sagen:

Slide Benchi „Tobias ist ein toller Kursleiter, der strukturiert und empathisch Entwicklungsräume anbietet. Ich war erstaunt, wie einfache Partnerübungen mit Grundfragen wie "Warum bist du hier?" mich in meinem Selbstverständnis berührt haben. Der Ort ist mit Wald, Wiesen, Tipi, Garten und Seminarraum mit Übernachtungsmöglichkeiten eine tolle Grundlage für eine Auszeit mit Weiterentwicklung.“ Slide Jan „Das Seminar war für mich vor allem eine Erfahrung, die mich bestärkt, weiter mit an der Bewältigung der Krise zu arbeiten. Mit einer gewissen Ruhe und Zuversicht, dem Wissen und dem Gefühl, dass wir nicht alleine sind und dass wir etwas bewirken können.“

Tobias März

Tobias März ist Klimaaktivist, Solar-Ingenieur und Coach.
Seit über 20 Jahren setzt er sich ein für Lösungen in Bezug
auf weltweite Armut und Klimawandel und reist dafür immer wieder
in Länder wie Bangladesch und Pakistan. Nach 10 Jahren als
Consultant gibt er sein entspanntes Angestellten-Dasein auf,
um noch konkreter die Welt zu gestalten – als Klimaaktivist,
Vortragsredner und Gemeinschaftsgründer.

Anstatt bei der Weltbank Millionenprojekte zu koordinieren,
gründet er eine Lebensgemeinschaft im Schwarzwald, zeigt sich
selbst an für das Essen-Retten aus der Tonne, unterstützt Projekte
in Bangladesch, interviewt Menschen für seinen Podcast und gibt
seine Erfahrungen in Workshops, Vorträgen und Coachings weiter.

Sonja Blaser

Seit knapp 20 Jahren unterstütze ich als Landschaftsgestalterin,
Moderatorin und Mediatorin (i.A.) Kommunen und Unternehmen
beim Entwickeln sowie Umsetzen von nachhaltigen Lösungen im
Umgang mit den multiplen Krisen unserer Zeit. Im Miteinander und
Füreinander können so Freiräume und Prozesse entstehen die einen
Beitrag zur sozialökologischen Transformation leisten und nicht nur
dem Menschen dienen.

Im Rahmen von Vorträgen und Seminaren erzähle ich als
Impulsgeberin Geschichten von guten naturbasierten und
systemischen Lösungen. Mit meinem authentischen Sein
unterstütze ich Menschen ins Fühlen und Handeln zu kommen.

Meine Kompetenzen als Verbindungsweberin, Brückenbauerin und
Weltenwandlerin nähren sich aus meinem Verständnis um
Verbundenheit, komplexe Zusammenhänge, Transformations- und
Permakulturdesign, somatische Verkörperung, musikalische
Kokreation, Naturverbindung, den spirituellen Achtsamkeitslehren,
spielerischer Lebensfreude sowie Anfängerinnengeist und meiner
Bereitschaft zu Fühlen.

Jetzt in die Warteliste eintragen: